Schweizerische Reisedokumente

Schriftenlose Ausländerinnen und Ausländer

Welche Ausländerinnen und Ausländer können ein Reisedokument beantragen?

Folgende schriftenlose Ausländerinnen und Ausländer können ein Schweizerisches Reisedokument beantragen:

  • Flüchtlinge
  • Von der Schweiz anerkannte Staatenlose
  • Schriftenlose mit Niederlassungsbewilligung
  • Asylsuchende Personen, welche die Schweiz definitiv verlassen oder Personen, deren Asylverfahren abgeschlossen ist und deren Wegweisung rechtskräftig ist
  • Ausreisepflichtige für den Vollzug der Weg- oder Ausweisung 

Verfahren

Wie läuft das Gesuchsverfahren ab?

  1. Die ausländische Person muss ihr Gesuch persönlich am Schalter des Migrationsamts stellen.
  2. Das Migrationsamt erfasst das Gesuch.
  3. Die Gesuchsunterlagen werden vom Migrationsamt an das Staatssekretariat für Migration (SEM) weitergeleitet.
  4. Das SEM entscheidet, ob ein Schweizerisches Reisedokument auszustellen ist und informiert die ausländische Person.
  5. Die ausländische Person hat (bei positivem Entscheid) die Gebühren zu bezahlen und wird vom SEM aufgefordert, einen Termin beim Migrationsamt zwecks Erfassung der biometrischen Daten zu vereinbaren.
  6. Die ausländische Person vereinbart beim Migrationsamt telefonisch (Tel.: 043 259 88 40) einen Termin zwecks Erfassung der biometrischen Daten.
  7. Die biometrischen Daten werden beim Migrationsamt erfasst.
  8. Das Migrationsamt übermittelt die biometrischen Daten dem SEM.
  9. Das SEM erteilt den Druckauftrag des Reisedokuments und lässt dieses der ausländischen Person per Post zukommen.