Wegweisungsvollzug

Viele Menschen, die in die Schweiz eingewandert sind, wünschen nach einigen Jahren in ihr ursprüngliches Heimatland zurückzukehren. Die Rückkehr ins Heimatland ist jedoch nicht immer freiwillig. So müssen Asylsuchende, deren Gesuch abgewiesen wurde, nach dem Abschluss des Asylverfahrens die Schweiz wieder verlassen. Auch andere Ausländerinnen und Ausländer, die sich illegal in der Schweiz aufhalten oder deren Bewilligung widerrufen wurde, müssen die Schweiz verlassen und können mit einem Einreiseverbot belegt werden.

Für den entsprechenden Vollzug der Wegweisung ist das Migrationsamt zuständig.