Neue Ausländerausweise EU/EFTA

07.01.2020 - Mitteilung

Zurück zu Mitteilungen

Ab dem 1. Februar 2020 wird im Kanton Zürich der neue Ausländerausweis AA19 im Kreditkartenformat eingeführt. 

Betroffen sind alle Ausländerausweise für EU-/EFTA-Angehörige (Ausweise L, B, C), die Grenzgängerbewilligungen (Ausweis G) sowie die Ci-Ausweise (Ausweis für erwerbstätige Ehepartnerinnen / Ehepartner und Kinder von Angehörigen ausländischer Vertretungen oder staatlichen internationalen Organisationen).

Sämtliche bisher ausgestellten Papierausweise bleiben bis zum Ablaufdatum gültig. Ein neuer Ausweis wird im Rahmen der erstmaligen Erteilung, der Ausweisverlängerung sowie im Falle einer ausweisrelevanten Mutation erstellt.

Die Gesuche werden weiterhin über die Einwohnerkontrolle der Gemeinden und bei der Grenzgängerbewilligung direkt über das Migrationsamt abgewickelt. Neu ist jedoch kein Passfoto mehr als Beilage notwendig. Kundinnen und Kunden erhalten von der Einwohnerkontrolle bzw. vom Migrationsamt einen Termin zur Erfassung des Gesichtsbildes und der Unterschrift im Migrationsamt. Diese Daten bleiben während fünf Jahren im System gespeichert.

Der Ausweis wird den Kundinnen und Kunden in der Regel direkt zugestellt und nicht mehr über die Einwohnerkontrolle ausgehändigt. Das führt dazu, dass zu den ordentlichen Gebühren Portospesen von Fr. 5.00 hinzukommen.

Antworten auf häufige Fragen und weiterführende Informationen finden Sie hier
 

Zurück zu Mitteilungen